Erkenntnis

Die zwölf AMO-Symbole wurden mir als "Siegel" übermittelt.
Ich habe diese Siegel geträumt, doch ich weiß, dass es kein Traum war.
Ich musste mich nur erinnern ...

In diesem "Erinnern" lag gleichzeitig die Erkenntnis des tieferen Sinns unseres Lebens, warum wir hier auf Erden sind und welche Aufgabe wir alle übernommen haben.

Diese Siegel stehen für unseren persönlichen "Weg", für unsere spirituelle Entwicklung. Dieser "Weg" ist aber unmittelbar mit dem gemeinsamen Weg der Menschheit und allem Leben hier auf dieser Erde verknüpft.

Zu meinem eigenen Erstaunen stellte ich nach dem Zeichnen des letzten AMO Symbols fest, dass im Zentrum vieler Siegel das MariMa Symbol

ZWEISAMKEIT

zu finden ist.

Zweisamkeit, das heißt ein zweiter Mensch, mein Partner, mein Nachbar, der Kollege, der nächste Mensch der mir auf der Straße begegnet, aber auch jedes andere Lebewesen ist immer die kleinste Zelle unserer großen Gemeinschaft hier auf Erden.
Dort müssen wir beginnen!
Zwischen uns selbst und einem zweiten Lebewesen dürfen wir in jedem Moment einen

HEILIGEN RAUM DER LIEBE

entstehen lassen.

Diese Erkenntnis hat mich sehr berührt und mich ganz klar sehen lassen was wirklich wichtig ist im Leben und wie einfach es sein kann …

Um eine neue Welt der Liebe und des Mitgefühls zu errichten, brauchen wir kein spirituelles Wissen anzuhäufen, keine Kurse zu absolvieren, braucht es keinerlei Einweihungen, brauchen wir keine Gebete zu rezitieren oder Mantren zu singen. All dies mag ja ganz hilfreich sein, doch sehr viel wesentlicher ist unser Tun im Alltag, die Hinwendung zum Nächsten, die Sorge um unseren Planeten. So lange wir nämlich noch an Konzepten und Vorstellungen festhalten, die besagen, dass ich erst dies oder das noch lernen oder absolvieren muss, so lange bin ich in meinem kleinen Egodenken gefangen. Unser Ego fesselt unseren Blick an unseren eigenen Befindlichkeiten und stärkt nur unser Bemühen zu spirituellen Höchstleistungen ... für uns selbst ...

Wir alle unterliegen der Göttlichen Ordnung.

Daher hat JEDER Mensch zu JEDEM Zeitpunkt ALLE Möglichkeiten.

Denn:
Gott macht keine Vorgaben, stellt keine Bedingungen.
Gott stellt keine Theorien oder Philosophien auf.
Gott braucht keine Religionen, Lehrer, Gurus.

Ein wahrhaft spirituelles Leben zu führen, ist einfach.

Denn:
Gott ist einfach.
Die wahren Dinge sind einfach.
Nur der Mensch verkompliziert alles.
Gib alle Konzepte auf, lass alles los was du zu wissen glaubst,
entledige dich aller Vorgaben.
Du bist bereits perfekt.

Lebe aus dem Herzen.
Höre mit dem Herzen.
Denke mit dem Herzen.
Schaue mit dem Herzen.
Handle aus dem Herzen.

Wir können unseren persönlichen Weg der spirituellen Entwicklung nur beschreiten und auf ihm auch vorankommen, wenn wir bereit sind, uns für unsere Mitmenschen, die Natur, alle Lebewesen und unsere Mutter Erde verantwortlich zu fühlen und mit Achtsamkeit und Liebe agieren.

Unser Weg auf dieser Erde ist in Wahrheit ein gemeinsamer.
Wenn wir für Andere da sind, dann entwickeln wir uns wie von selbst weiter auf unserem persönlichen Weg zurück nach Hause …

Denn

ALLES IST MIT ALLEM VERBUNDEN.

Und
WIR TRAGEN VERANTWORTUNG FÜR DIESE ERDE
UND ALLEM LEBEN DARAUF.

So
ERRICHTEN WIR EINE NEUE WELT DER LIEBE UND DES MITGEFÜHLS
UND
UNSERE HERZEN ERWACHEN ENDLICH ZUR WAHREN LIEBE.