Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /www/htdocs/amo/newsletter.php on line 20
AMO - Newsletter » Herbst 2004

Newsletter 7

Herbst 2004

"Wohin du dich auch wendest, blickst du in Gottes Angesicht"
aus dem Koran

Die Themen:
Eine email und ein Joker
Das Symbol KOOPERATION

Liebe ANIMA-Freunde!
Ich melde mich nun nach einer unfreiwilligen PC-Pause wieder bei euch.
Gott sei dank! Aufatmen - keine Dateien verloren gegangen, alle mail-Adressen noch vorhanden … natürlich hatte ich keine Datensicherung gemacht gehabt, so lernt frau dazu!
Bedanken möchte ich mich im Besonderen bei denjenigen von Euch, welche die ANIMA-Homepage verlinkt haben und ANIMA-Artikel auf die eigene Internetseite gestellt haben.
Alles Liebe
Ursula

Eine email

Von Gitta aus Bad Säckingen erhielt ich Ende Juli folgende email:

Hallo Ihr Lieben,
in der vergangenen Zeit habe ich immer wieder mal versucht, eure Seite zu öffnen. Bin aber nie wirklich rein gekommen. Seit dieser Nacht ist mir auch klar warum… erst jetzt durfte ich eure Informationen erhalten.
Vor einigen Monaten sah ich in einer Meditation zwei eurer hier abgebildeten Zeichen und bekam auch die dazugehörige Benennung. Es handelt sich um Gewissheit und Zufriedenheit. Damals fragte ich in meinem Bekanntenkreis nach, ob jemand diese Zeichen kennt. Keiner konnte sie mir erklären oder weiterhelfen...
Und nun finde ich sie nach einigen Monaten bei euch. Sicher versteht ihr, wie erstaunt ich war. Damals bekam ich ein paar Tage später noch ein drittes Zeichen, welches mit Kraft benannt wurde. Dieses Zeichen finde ich allerdings nicht in eurer Aufstellung. Könnte es sein, das es sich dabei um ein weiteres Symbol handelt?
Würde mich freuen, von euch in dieser Hinsicht zu hören und wünsche euch alles Liebe
Gitta

Gitta's Joker

KRAFT



Das Symbol
KOOPERATION


ZUSAMMEN WIRKEN
IN DER NEUEN ZEIT

(= gemeinsames TUN für das Wohl allen Lebens)

Dieses Symbol ist eine Aufforderung an uns Menschen als Gruppe zusammenzuarbeiten.
Das entsprechende persönliche Symbol dazu wäre

DIENEN



FÜR EINANDER DA SEIN
ZUM HÖCHSTEN WOHLE ALLER

Wenn wir das Symbol DIENEN schon in seinem ganzen Umfang verwirklicht hätten, dann müsste es das Symbol KOOPERATION gar nicht geben …

Heutzutage sind wir Menschen schon froh, wenn alle mit denen wir zu tun haben, teamfähig sind. Als Team verfolgen wir Ziele; eigene, Gruppenziele, oder Vorgaben unseres Auftraggebers, unseres Arbeitgebers und so fort. Im Hintergrund unserer Handlungen als Team steht also immer der Wunsch, ein Ziel, eine erklärte Absicht zu erreichen. Es sind dies persönliche Ziele, entweder eigene oder die persönlichen Ziele anderer Menschen, eines Unternehmens, der Politik etc.

KOOPERATION, Zusammenwirken in der Neuen Zeit, bedeutet etwas ganz anderes. Wir sind aufgefordert, zusammenzuwirken um etwas für unseren Nächsten, die Menschen, die Allgemeinheit, für das Wohl allen Lebens auf dem Planeten, für unsere Mutter Erde selbst, zu tun. Kooperation ist der weibliche Weg des Gebens, des Nährens, der Unterstützung, des da seins und der Obsorge. Anders als der männliche Weg der Expansion, der Pläne, der Projekte, des "höher - besser - weiter - mehr", der uns und unsere Welt dorthin gebracht hat, wo wir jetzt stehen.

Jedem Menschen ist das Wissen um die Verantwortung für diesen Planeten angeboren. Wir Menschen stehen zwischen Himmel und Erde und müssen offen sein, dass sich das Göttliche Gesetz durch uns verwirklichen kann. Unsere Handlungen sollten transpersonale Ziele haben, unsere Motivation sollte der Wunsch nach Unterstützung, Förderung, Hilfe für andere Menschen sein, denn der wahre spirituelle Weg befasst sich mit nichts anderem als mit dem Leben selbst.

In dieser Zeit der Veränderungen ist es notwendiger als jemals zuvor, dass Gruppen von Menschen, die Gesellschaften und die verschiedenen Nationen zusammenarbeiten. Zeiten des Überganges sind meist auch Krisenzeiten, doch sie bergen in sich neue Möglichkeiten.

Es ist an der Zeit die Sorgen um die eigene Persönlichkeit und deren Wohlergehen hintanzustellen. Nicht DU oder ICH sind mehr wichtig, sondern unsere Sorge und unsere Bemühungen müssen dem WIR gelten!

Wenn wir den Weg der Kooperation gehen, werden wir immer wieder Konfrontationen erleben mit Menschen, die noch nicht "wissen". Aber auch in uns selbst wird es immer wieder zu Konfrontationen kommen, denn in jedem von uns gibt es viele Aspekte, "die noch nicht wissen wollen".

Es gibt bereits viele Beispiele was Kooperation ist: Tier- und Naturschutzorganisationen, humanitäre und karitative Vereinigungen bis hin zur Nachbarschaftshilfe. Doch wie wir alle wissen, es ist zu wenig. So sind wir alle ganz persönlich aufgerufen unser altes Weltbild aufzugeben und die Samen für eine Neue Zeit zu legen.

In einer Kooperation haben Gier, Neid, Besitzdenken, egozentriertes Handeln, eigene Bereicherung, das Verfolgen eigener Ziele usw. keinen Platz.

Kooperation ist wie eine Bruder-/Schwesternschaft der Liebe für die Menschheit und alles Leben auf dem Planeten und man handelt aus Gewissen, Ehrfurcht und Einsicht in das Leben. Wenn tiefe Liebe für die Menschheit unsere Motivation für unser Handeln ist, dann werden wir einander in Liebe begegnen und wir werden nichts für uns persönlich zurück erwarten, denn wir dienen und geben weil wir erkannt haben, dass das was wir für unseren Nächsten tun, wir für uns selbst getan haben. Wir alle brauchen einander um unseren Zweck hier auf Erden zu erfüllen. Wir müssen auch erkennen, dass wir überhaupt nichts alleine tun können, denn wir sind alle miteinander verbunden.

Die Brüderlichkeit der Neuen Welt ruht in der



GÖTTLICHEN ORDNUNG
(Göttliches Gesetz/Ordnung - ein MariMa Symbol)
Die Göttliche Ordnung möchte sich in dieser Welt verwirklichen und es ist an uns, Werkzeug dafür zu sein.

"Was warst du am Anfang der Schöpfung,
als du nichts weiter warst als ein Gedanke im Geist GOTTES"

In Liebe Ursula