Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /www/htdocs/amo/newsletter.php on line 20
AMO - Newsletter » Sommer 2004

Newsletter 6

Sommer 2004

Die Themen:
"In eigener Sache"
Das Treffen von Fulda
und
ein Text von Franz Alt

Wenn jemand sucht, dann geschieht es leicht,
dass sein Geist nur noch das Ding sieht, das er sucht -
dass er nichts zu finden,
nichts in sich einzulassen vermag,
weil er immer nur an das Gesuchte denkt,
weil er ein Ziel hat,
weil er vom Ziel besessen ist.
Suchen heißt: ein Ziel haben.
Finden aber heißt:
frei sein,
offen stehen,
kein Ziel haben.
Hermann Hesse

Liebe ANIMA-Freunde, ich freue mich sehr, dass sogar über den Sommer "Betrieb" auf der ANIMA Homepage ist und wieder einige neue pics/newsletter-Abonnenten dazugekommen sind. Herzliches Willkommen!

So, zuerst einmal "in eigener Sache" bzw. Neuigkeiten:

  • ANIMA-Manuskript:
    nachdem das Skript vergriffen war, ist es nun wieder beim Taufpatenclub in Neumünster erhältlich.
  • Auf der ANIMA-Homepage gibt es ganz neu ein GÄSTEBUCH. Macht doch bitte Gebrauch davon, mein Webmaster hat ordentlich geschwitzt bis es dann endlich perfekt funktioniert hat.
  • Zwei neue Sprachen, polnisch und spanisch sind auch online.
    Vielen Dank an die Übersetzerinnen: Maria aus Wien für die Übersetzung in ihre polnische Muttersprache und Andrea aus Mallorca und ihre Freundin Esther aus Peru sowie Frau Alma Leon für die spanische Version.
  • Zwei neue ANIMA-Artikel:
    "ANIMA-Symbole und Indigo-Kinder"
    und
    "Vergessen? Erinnere dich!"
    von Martina Hautau aus Bochum - danke!
  • Der ANIMA-Kalender von Wilfried erfreut sich großer Beliebtheit. Neben der Möglichkeit des freien downloads gibt es den Kalender - immer beginnend mit dem aktuellen Monat - auch in gedruckter Form zu erwerben. Wer daran Interesse hat, der melde sich doch bei Wilfried unter wilfried@amo-international.net.
  • T-Shirts:
    Juliana aus Köln, die uns die schönen ANIMA-Bilder für die Homepage zur Verfügung gestellt hat, betreibt seit kurzer Zeit einen Internet-Shop. Dort bietet sie auch ANIMA-T-Shirts an. Sie sind unter www.shaumbrashirts.de.

Das Treffen von Fulda Anfang April 2004 in Stichworten:

  • Till Abele, der Lichtbote süd
  • Wilfried Fink, der Lichtbote nord und männliche Anima-Part
  • und meine Person
  • die ANIMA-Symbole
  • das Bild der Maria Magdalena von Silvana Jazzetti (siehe hier)
  • Experimente mit dem Nardenöl (mit diesem Öl hat Maria Magdalena Jesus die Füße gesalbt)
  • Kennen lernen
  • Begegnung
  • es gab kein Ziel, keine besondere Absicht
    sondern
  • viele Gespräche
  • Gedankenaustausch
  • Offen sein
  • Zulassen
    und ... ...
  • etwas ganz NEUES hat völlig unerwartet seinen Anfang genommen ... ... STAUNEN ... STAUNEN ... ...

Wer neugierig geworden ist, kann schon zwei kleine Texte auf der Schwesternseite von ANIMA nachlesen unter http://marima.amo-international.net

Ein Text von Franz Alt

Im Gebet und in der Meditation lerne ich:

Ich bin eine unsterbliche Seele.
In mir lebt eine einzigartige Bestimmung.

Ich verwirkliche mich selbst.
Ich gehöre als menschlicher Teil einer Göttlichen Ganzheit an.

Ich erkenne in meinem Gewissen (Wissen)
die Göttliche Instanz in mir.

Meine Seele ist ein Göttlicher Energiestrahl (Göttliches Energiefeld),
aus der Ewigkeit kommend und in die Ewigkeit zielend.

Ich bin ein Kind der Sterne.

Meine Seele leuchtet wie eine Sternschnuppe (wie ein Stern)
auf diesem Planeten
und verglüht (leuchtet) auch in der Ewigkeit.

Milliarden Zellen bilden meinen Organismus, so wie Milliarden Menschen eine Menschheit bilden und Milliarden Sonnen unserer Galaxie und Milliarden Galaxien den Kosmos (unseres Vaters) Gottes.

Ein kleiner Text aus dem Buch "Jesus der erste neue Mann" von Franz Alt. Zusammengestellt und mit den ANIMA-Symbolen ergänzt von Barbara aus Plankstadt (Ergänzungen von Barbara sind in Klammer gesetzt).
Vielen Dank Barbara!

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen, möglichst langen Sommer mit vielen Sonnentagen, realem aber auch viel innerlichem Sonnenschein!

Ich verabschiede mich bis zum Herbst mit lieben Grüßen aus Wien
Ursula