Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /www/htdocs/amo/newsletter.php on line 20
AMO - Newsletter » März 2004

Newsletter 3

4. März 2004
Tag der HINGABE

Die Themen diesmal
Joker
Der 13-Monde-Kinder-Anima-Kalender (Wilfried)
Unser Potential nutzen - eine Anwendung des Symbols WAHRHEIT (Jörg)
Eine kleine Anima-Idee (Jörg)
Kreative Umsetzungen der Symbole

Nichts soll dich ängstigen,
Nichts dich erschrecken.
Alles vergeht,
Gott ändert sich nicht.
Wer Gott hat,
dem fehlt nichts.
Gott allein genügt.

Teresa von Avila

Liebe Anima-Freunde!

Am Samstag/Sonntag, 3. und 4. April 2004 gibt es ein ANIMA-Treffen in Fulda im Hotel Grashof. Wer wohnt in der Nähe oder hat ganz einfach Lust zu kommen? Die Themen sind abhängig von denjenigen, die dabei sein werden … Näheres dazu erfragt bitte bei Wilfried (Tel. 0049 (0)4351 87101).

Es freut mich sehr, dass mich die ersten JOKER von Euch erreicht haben. Jedem von Euch ist es möglich, die freien Plätze zwischen den Symbolen auszufüllen. Dort ist Platz für DEIN Symbol, die Kinder wollen damit zum Mitspielen auffordern …

Die ersten Joker sind
WUNSCHLOSIGKEIT (Ursula, Wien)
VIELSEITIGKEIT (Paul)
RIMBAL (Bärbel, Ravensburg)
Bitte schaut euch die Joker hier an.

13-Monde-Kinder-ANIMA-Kalender
Eine neue Zeit hat begonnen...

Kannst du das auch spüren?!

Es wird immer deutlicher, dass die Strukturen der alten Welt nicht die Lösungen für die Probleme des 21. Jahrhunderts bereit halten.
Als ich die DNS-Spirale oder Doppelhelix des Anima-Symbols HEILIGES HERZ (siehe oben), auch im TZOLKIN, dem alten Maya-Kalender entdeckte, "wusste" ich, dass es Zeit ist, die alten Symbole der Mayas in die neuen der Kinder zu "übersetzen".
Wer kann schon intellektuell die Welt der 20 solaren Siegel und der 13 Tonqualitäten der Mayas durchdringen?
Aber die unschuldig einfachen Symbole von ANIMA versteht fast jeder mit dem Herzen.

So habe ich statt

20 x 13 = 260 alte Maya Symbole (TZOLKIN)
3 x 86 + 2 Joker = 260 neue ANIMA Symbole

genommen. In 260 Tagen kommen also alle ANIMA-Symbole dreimal zum Tragen.

Wir können den Schleier der Zeit durchdringen und uns erinnern.

Wer sind wir?
Wo kommen wir her?
Warum sind wir hier?

Als die westliche Zivilisation aufgehört hatte nach den natürlichen Rhythmen zu leben und wir uns einen künstlichen Kalender geschaffen hatten, haben wir uns wie unter einen Bann begeben.
Wir haben vergessen, dass wir freie, geliebte Kinder des Universums sind.
Aber vergessen heißt nicht, dass wir uns nicht wieder erinnern können.
Die ANIMA-Symbole sind uns von hellsichtigen Kindern gegeben worden, die nicht vergessen haben, wer sie sind.

Das Erinnern ist kinderleicht.

Nach dem Maya-Kalender leben wir jetzt in einer besonders spannenden Zeit. Es sind die letzten Jahre bis 2012, wo ein ganz langer Zyklus zu Ende geht. Dann soll ein Bewusstseinssprung erfolgen, der ähnlich unvorstellbar ist, so wie ein Baby im Mutterleib es sich nicht vorstellen kann, wie es nach der Geburt sein wird.

Den Qualitäten, die für diesen Bewusstseinssprung Not-wendig sind, können wir wunderbar mit unseren ANIMA-Symbolen Ausdruck verleihen. So ist der ANIMA-Kalender eine Art uns in die neue Zeit hineinzufühlen.

Außerdem ist die Vorstellung sehr schön, dass auf diese Art sich viele Menschen am selben Tag von demselben Symbol und derselben Qualität berühren lassen.

Schreibt uns, ob diese Art Kalender für euch nützlich ist, ob es euch Freude macht, mit anderen einen ganzen Tag, eine ganze Woche oder einen ganzen Monat auf einer Wellenlänge zu SEIN.

Lasst uns gemeinsam mutig neue Wege gehen und entspannt in die neue Zeit hineinwachsen...

Den aktuelle Mondskalender für den jeweiligen Mond-Monat findest du hier zum freien Download.
Nähere Informationen zum Anima-Kalender und Kontakt über wilfried@amo-international.net oder Telefon 0049 (0)4351 87101

Wie wir unser Potential nutzen... oder auch nicht.
Eine Anwendung zum Symbol
WAHRHEIT


IST
STILLE
SIE KOMMT ZU DIR
DU KANNST SIE NICHT FINDEN
SIE GESCHIEHT EINFACH

Wahrheit und damit Klarheit finden wir mit Hilfe dieses Symbols recht einfach, versinnbildlicht es für mich doch den universalen Grundsatz "Das Ergebnis folgt der Energie". Da ist der waagerechte Strich als "Rutschbahn" für das mentale Ping-Pong zwischen den Polen unserer Wahrnehmung. Das linke Ende des Striches steht für: "Ich möchte mehr Geld, mich selbständig machen, einen Partner haben... oder... oder. Das ist unsere Absicht, geboren aus dem Impuls unseres Geistes. Das rechte Ende des Striches symbolisiert die Aufmerksamkeit in unserer Emotion: "Das klappt bestimmt nicht." Ich trau mich nicht." "Ich glaube nicht, dass..." ...oder... oder.
Was passiert? Die Energie folgt der Absicht, dem Geist. Gedanken sind sehr schnell. Und die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Diese ist evtl. in Zweifeln und Unklarheiten zu unserer Absicht gefangen. Emotionen sind langsamer als der Geist, die Absicht. So pendelt unser Wollen wie eine Hand zwischen nach vorne gehen (Wunsch) und zurück gehen (Unklarheiten) hin und her... Bleiben wir in diesem mentalen Ping-Pong gefangen, verschwindet nach und nach die Kraft aus unserer Idee. Das Ergebnis folgt der Energie: Es bleibt eine Idee, ein Schwebezustand. Die Idee ist nicht durch das Feuer der Emotionen genährt worden, sondern zum Verlöschen gebracht. Und unsere Schublade mit nicht umgesetzten Ideen ist wieder ein bisschen voller geworden...
Wenn wir die Klarheit dieses Symbols betrachten, gibt es für mich nur einen Weg diesen Kreislauf zu durchbrechen: In die Beobachter-Position gehen, symbolisiert durch den Punkt über dem Strich. Der Beobachter in uns sieht beide Enden gleich-gültig und hilft uns Verantwortung für unsere Idee, unsere Wahrheit zu übernehmen.
Wie das gelingt? Eine Möglichkeit haben uns die hellsichtigen ANIMA-Kinder geschenkt.
Frage dich bei deinem Projekt, deinem Wunsch...:

"Was machst du bei....,
wenn du in diesem Moment weißt,
dass du ein Abgesandter der Liebe bist?"

"Was macht es mit dir, wenn du dieses weißt?" Spüre der Antwort nach (ggf. mit geschlossenen Augen). Frage dich dann: "Was hindert dich, dieses zu tun?" Die erste Frage bringt dich ganz schnell an den Punkt, um den es geht: unser TUN vom göttlichen Funken leiten zu lassen und Verantwortung für unsere Klarheit und Wahrheit zu übernehmen. Das drückt für mich dieser Punkt der Beobachterposition aus. Er, der Beobachter antwortet, wenn wir über die eine Frage der ANIMA-Kinder zu ihm hingehen. Hier beginnt unsere Verantwortung. Probiere es aus. Sei versichert: es funktioniert - Die Klarheit deiner Wahrheit findet dich.

Noch eine Idee von Jörg

Eine wundervolle Möglichkeit sich den Tag aus dem Verständnis der Kinder - und damit dem Kind in uns - zu kreieren ist:

Lege einen Zettel mit folgenden Worten gut sichtbar auf deinen Schriebtisch oder in deine Klemm-Mappe oder... oder... oder …

Thomas
ein 11-jähriges hellsichtiges Kind aus Bulgarien sagt
Alles, was wir dir zu sagen haben, kann in wenigen Worten zusammengefasst werden:

SEI OFFEN
ERLAUBE
FRAGE
SIEH
HÖRE
ERINNERE DICH
DIENE
SEI
LIEBE.

Kreative Umsetzung der ANIMA-Symbole

Von Juliana aus Köln und von Bärbel aus Ravensburg haben wir wunderschöne Umsetzungen bzw. kreative Gestaltungen der Symbole zur Veröffentlichung bekommen.
Den beiden Künstlerinnen sagen wir herzlichst DANKE!
Bitte schaut euch die Bilder hier an.
Ein kleiner Vorgeschmack ...


JETZT

herzlichst bis zum nächsten Mal
Ursula
Wilfried
Jörg