Symbol Universale Liebe und Ego

universale_liebe

Anima-Symbol UNIVERSALE LIEBE

In einem Buch fand ich vor längerer Zeit einen Text, der sich mit unserem Ego und unseren daraus resultierenden Verhaltensweisen, auseinandersetzte. Der Autor verwendete dafür den Begriff „des zentrischen Raumes, des Egos, des Ich“ und weiters den Begriff „des peripheren Raumes“ in den wir hinauszugehen hätten, um dieser Welt eine Chance zum Besseren, zu geben.

zentrischer_raum

So wie viele andere spirituelle Lehrer wurde auch Colin Bloy nicht müde über den Menschen der Neuen Zeit zu sprechen. Er sprach aber auch über die vielen Hilfen aus übergeordneten Ebenen, die wir erhalten um die Weiterentwicklung vom Homo sapiens, dem denkenden Menschen, zum Homo amans gehen zu können. Dazu gehört, dass alle Menschen in der Jetzt-Zeit ein Potenzial von 16 Chakren haben, das zwar vorhanden, aber nicht aktiv ist. Jedes einzelne der Höheren Chakren entfaltet sich erst über den von uns erreichten Bewusstseinszustand.

Die Ausnahme bildet das 8. Chakra. Es ist das erste außerhalb des Körpers liegende Chakra, es befindet sich ca. 20 cm über unserem Kopf und wir alle haben es schon gesehen – als Heiligenschein auf Bildern oder bei Statuen von Heiligen in der Kirche. Dieses, bereits bei jedem Menschen aktivierte 8. Chakra, hilft uns, spiritueller zu werden, intuitiver und  vor allem liebevoller. Es sieht nach Colin Bloy aus wie das Symbol für Liebe großes OM, nur das die Anzahl der Zacken sich verändert, je zorniger wir sind, desto weniger Zacken zeigen sich. Seit ich das damals von Colin Bloy hörte, war mir die Symbolik von Liebe großes Om, klar.

liebe2

Anima-Symbol LIEBE, großes OM

Unsere Jetzt-Zeit, die nach vielen Vorhersagen die Endzeit eines großen Zeitzyklus ist, ist eine Zeit von globalen Krisen und Erschütterungen. Wir Menschen haben nur zwei Möglichkeiten, entweder wir kümmern uns weiterhin in erster Linie um uns selbst, um unsere Bedürfnisse, unsere Befindlichkeiten, sorgen uns weiterhin nur um unser Wohlergehen und die Erfüllung unserer Erwartungshaltungen. Oder, wir erkennen, dass wir alle Teil einer einzigen Menschheit sind, dass wir Verantwortung haben für diesen Planeten und für unsere Mitmenschen und für alles Leben auf dieser Welt, in welcher Form auch immer es uns begegnet.

Stellt euch nun vor, was geschieht, wenn jeder Einzelne von uns den zentrischen Raum seines Egos ein klein wenig verlässt, sich hinaus begibt in den peripheren Raum des Du, des Miteinanders, in den Raum von Liebe und Mitgefühl … Das Hinausgehen in den peripheren Raum des DU, bewirkt, dass unser Ego sich „verdünnt“, wir „durchlässiger“ werden, dass wir die leise Stimme unserer Seele wieder hören können – und so werden wir zu liebevollen Lichtern in dieser Welt.

Facebook Like
Dieser Beitrag wurde unter AMO Siegel und Symbole abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*