Moral

Vorstellungen wie etwa Gut und Böse, Sünde und Tugend, annehmbar und nicht annehmbar, moralisch und unmoralisch sind Vorurteile, Programme im Kopf. Ganz egal, ob man sich selbst oder andere beurteilt, man behindert sich dadurch, die Schönheit und Göttlichkeit im Inneren zu erfahren.

natuerlichkeit

Omega-Symbol
NATÜRLICHKEIT

Solange man nicht bewusst lebt, ist jegliche Moral unecht, ist die ganze Kultur nur eine dünne Schicht, die jeder ankratzen kann. Wenn allerdings moralische Einstellung aus dem Bewusstsein kommt und nicht aus Disziplin, dann handelt man in jeder Situation respektvoll und alles, was man tut, ist gut.

Mit Bewusstheit kann man nichts Böses tun. Das ist das Allerschönste an der Bewusstheit, dass alles, was dabei entsteht richtig ist, und man braucht sich nicht anstrengen oder dafür üben.

Facebook Like
Dieser Beitrag wurde unter In memoriam Mahadi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*