Bewusstheit

Der Schleier der Illusion, auch Maya genannt, wird durch den Verstand erschaffen und hindert daran, bewusst zu sein, die Realität so wahrzunehmen, wie sie ist. Dein Denken hält dich in einer Art Betäubung. Unter der Last der Erinnerungen an die Vergangenheit, unter der Last von Zukunftserwartungen lebst du vor dich hin, auf Sparflamme. Du schöpfst deine Energie nicht aus. Dein Feuer brennt nur schwach. Bewusstheit ist nicht das Ergebnis von bewusstem „Tun“. Du brauchst nicht darum zu kämpfen, dass etwas geschieht. Wenn du das Gefühl hast, im Dunkeln zu tappen, entspanne dich und denke daran, dass du im innersten Kern ein Zeuge bist; immer still, wach und unverändert. Dann öffnet sich die Verbindung zwischen äußeren Aktivitäten und diesem Beobachter in der Mitte. Mit dieser neuen Bewusstheit kannst du loslassen, und der Schleier vor deinen Augen verschwindet.

Wenn du die Gedanken loslässt, den Staub der Vergangenheit abschüttelst, wächst die Flamme der Bewusstheit – rein, klar, lebendig, frisch. Dein ganzes Leben wird zur Flamme, einer Flamme ohne Rauch.

Das ist Bewusstheit.

Facebook Like
Dieser Beitrag wurde unter In memoriam Mahadi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>